Liebe Urlaubsgäste:  Sie buchen bei uns keine Pauschalreise sondern mieten ein Ferienhaus.

Wir vermieten unser FerienHaus zu nachstehend genannten Bedingungen.

Rechte und Pflichten aus dem Mietvertrag (Gastaufnahmevertrag)

Für den Mietvertrag zwischen Gast und Gastgebern gelten die nachstehenden Richtlinien, in Anlehnung an die deutsche Hotelordnung.

  1. Der Beherbergungsvertrag ist abgeschlossen, sobald die Ferienwohnung/-Haus/das Zimmer bestellt und zugesagt oder, falls eine Zusage aus Zeitgründen nicht mehr möglich war, bereitgestellt worden ist.

  2. Der Abschluss des Beherbergungsvertrages verpflichtet die Vertragspartner zur Erfüllung des Vertrages, gleichgültig, auf welche Dauer der Vertrag geschlossen ist.

  3. Der Vermieter ist verpflichtet, bei Nichtbereitstellung der Unterkunft dem Gast Schadensersatz zu leisten.

  4. Der Gast ist verpflichtet, bei Nichtinanspruchnahme der vertraglichen Leistungen den vereinbarten und betriebsüblichen Preis zu zahlen, abzüglich der vom Vermieter ersparten Aufwendungen. Dies sind bei Ferienwohnungen/Ferienhäusern 10 %.

  5. Der Vermieter ist nach Treu und Glauben gehalten, die nicht in Anspruch genommene Unterkunft nach Möglichkeit anderweitig zu vergeben, um Ausfälle zu vermeiden.

  6. Bis zur anderweitigen Vergebung der Unterkunft hat der Gast für die Dauer des Vertrages den errechneten Betrag zu zahlen.

  7. An- und Abreisetag gelten als ein Tag, wenn die Unterkunft am Anreisetag nicht vor 15 Uhr belegt wird (wegen Endreinigung Vormieter) und am Abreisetag bis spätestens 11 Uhr dem Vermieter wieder zur Verfügung steht (wegen Endreinigung für Nachmieter), andernfalls kann eine Nachberechnung erfolgen.

  8. Die Kautiion beträgt 100 Euro (einhundert) und ist zusammen mit der Miete zu zahlen. Nach Abnahme der Ferienunterkunft wird der Betrag wieder zurück überwiesen, sofern keine vom Mieter verschuldeten Schäden an Unterkunft  oder dem Inventar entstanden sind.

  9. Der Mieter hat die Mieträumlichkeiten und die Einrichtungsgegenstände pfleglich zu behandeln. Verursachte Schäden sind von dem Mieter zu ersetzen. Der Mieter ist verpflichtet, bei Bezug der Räumlichkeiten die Einrichtung auf ihre Vollständigkeit und ihre Gebrauchstauglichkeit hin zu überprüfen und Beanstandungen unverzüglich gegenüber dem Vermieter anzuzeigen. Während der Mietzeit auftretende Schäden haben die Mieter ebenfalls unverzüglich zu melden.

  10. Der Mieter hat keinen Anspruch auf Einzug in das Mietobjekt, wenn nicht vorher die komplette Mietsumme gezahlt wurde.
  11. Ausschließlicher Gerichtsstand ist der Betriebsort.

  12. Salvatorische Klausel

    Sind einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar oder werden diese nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar, so bleiben die übrigen Vertragsbestandsteile von der Unwirksamkeit unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich der Vertrag lückenhaft erweist.

Um unseren Gästen bei Krankheit, Unfall und sonstigen unvorhergesehenen Fällen Kosten zu ersparen, empfehlen wir den Abschluss einer Reiserücktrittskosten-Versicherung.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn Sie bei uns buchen, schicken wir Ihnen unseren Mietvertrag mit allen Details zu.  Wir erbitten kurzfristig eine Anzahlung von  50%, mindestens 150 €.  Die Restmiete  kann bar bei Ankunft gezahlt werden oder muss spätestens  7 Tage vor Reiseantritt auf unserem Konto eingegangen sein.

Anzahlungen erbitten wir auf Konto, in Ausnahmen per schnellem PayPal (gegen Aufpreis von 3,50 €, PayPal nimmt Gebühren. Sprechen Sie uns an)..